5€

Jetzt zum Newsletter anmelden

  • 5€ Gutschein sichern
  • Kostenlos und jederzeit kündbar
  • Exklusive und individuelle Schnäppchen und Rabattaktionen
Squid Game

Squid Game – Informationen zur Netflix-Erfolgsserie

Squid Game ist eine südkoreanische Serie, die seit 17. September 2021 auf der Streaming-Plattform Netflix verfügbar ist. Sie wurde innerhalb der ersten vier Wochen von rund 111 Millionen Accounts aus aufgerufen und legte damit den bisher besten Start einer ersten Staffel bei Netflix hin. Diese erste Staffel umfasst dabei neun Episoden, die jeweils 32 bis 62 Minuten lang sind. Geschrieben wurde Squid Game von Hwang Dong-hyuk, der auch Regie führte. Produziert wurde die „Tintenfischspiel“-Serie von Siren Pictures. Es geht um 456 verschuldete Personen, die in sechs Kinderspielen um einen enormen Geldgewinn spielen.

Squid Game Einladung

Squid Game 

Im Laufe der Serie geht es um mehrere der 456 verschuldeten Personen, die von einer geheimnisvollen Organisation und deren Anführer entführt werden. Im Grunde stimmen sie freiwillig dem Verfahren zu, das ihnen einen hohen Geldgewinn und damit das Ende ihrer Schulden verspricht. Jedoch müssen sie erkennen, dass alle, die in den einzelnen Spielen verlieren, sterben müssen. So bleiben nach dem ersten Spiel „Rotes Licht, grünes Licht“ von den anfangs 456 Teilnehmenden nur noch 201 übrig. In den neun Folgen der ersten Staffel werden diese sechs Spiele gespielt:

1. Rotes Licht, grünes Licht

Das Kinderspiel „Rotes Licht, grünes Licht“ besteht darin, dass eine Person bzw. ein Kind mit dem Rücken zu allen anderen steht. Der Rest steht also hinter dieser spielleitenden Person, und das in einiger Entfernung. Nun wird, während sich die Menge zu ihr bewegt, von der spielleitenden Person „Rotes Licht, grünes Licht“ gesungen. Stoppt der Singsang und dreht sie sich um, müssen alle stehen bleiben. Wer sich noch bewegt, scheidet aus.

In der Squid Game Serie ist die Spielleiterin eine überlebensgroße Puppe mit zwei Kameras als Augen, die jede Bewegung wahrnehmen. Zudem werden sich bewegende Personen in der Serie erschossen. Dabei kommt es anfangs zu einer Massenpanik, weshalb bereits in der ersten Folge 255 Leute sterben. Danach wird die Gemeinschaft aufgelöst, findet aber wegen anhaltender Schulden wieder zusammen.

2. Zuckerwaben

Die Pause zwischen den zwei Gefangennahmen wird bei Squid Game genutzt, um die Exposition nachzuholen. Verschiedene Charaktere erhalten mehr Tiefe, da ihre Familiengeschichte bzw. ihr persönlicher Weg in die Verschuldung aufgezeigt wird. Anschließend werden 187 Spielerinnen und Spieler wieder auf die Insel verbracht, auf welcher die Spiele stattfinden.

Das zweite Spiel besteht darin, das in Karamellkreise („Dalgona“) eingestanzte Formen (Kreis, Dreieck, Regenschirm und Stern) lediglich mit Hilfe einer Nähnadel herausgelöst werden sollen. Dabei dürfen die Formen nicht brechen oder zu viel von deren Rändern entfernt werden. Passiert das doch, wird die entsprechende Person erschossen.



3. Tauziehen

Aufgrund des vorigen Spiels und einer Revolte unter den Spielenden sind nur noch 80 von ihnen übrig. Die Verbleibenden treten in Zehner-Gruppen gegeneinander im Tauziehen an. Dabei befinden sich die Gruppen jeweils auf einer Plattform. Das Verliererteam wird von der Plattform gezogen und stirbt aufgrund des Sturzes aus großer Höhe. Allerdings wird noch eine Einzelperson seitens der Spielleitung eliminiert, weshalb am Ende nur noch 39 Teilnehmende auf der Insel sind.


4. Murmelspiel

Für das Murmelspiel müssen 19 Paare gebildet werden, was natürlich bedeutet, dass eine Person nicht mitspielen kann. Diese Spielerin darf das vierte Spiel überspringen, was natürlich für eine Konfliktsituation sorgt. Beim Murmelspiel geht es aber vorerst darum, dass jeweils zwei Personen mit ihren 10 Murmeln in einem Spiel gegeneinander antreten und der jeweils anderen Person ihre Murmeln abnehmen muss. Dafür sind nur 30 Minuten Zeit. Wer verliert, stirbt. Am Ende bleiben 17 Spielende am Leben.

5. Trittsteinspiel

Die Gruppe schrumpft auf 16 Spielende, nachdem eine der Personen Suizid begeht. Die verbleibenden Teilnehmerinnen und Teilnehmer müssen sich nun eine Zahl von 1 bis 16 aussuchen und in entsprechender Reihenfolge eine Brücke überqueren. Diese besteht aus mehreren Glasplatten, einige aus sicherem Panzerglas, andere aus dünnem Fensterglas. Wer falsch tritt, stürzt in den Tod. Ganze 13 Personen sterben, sodass für das letzte Spiel noch drei übrigbleiben.





6. Tintenfischspiel (Squid Game)

Bereits in der ersten Folge der Netflix-Serie Squid Game wird das namensgebende Spiel in Form einer Rückblende erklärt. Es wird schließlich nur noch von zwei Personen, den Hauptfiguren Gi-Hun und Sang-Woo, gespielt. Die dritte Person war nicht nur seit dem letzten Spiel verletzt, sondern wurde in der Nacht vor dem letzten Spiel von Sang-Woo umgebracht.

Beim Tintenfischspiel wird ein stilisierter Tintenfisch in Form eines Quadrats (Körper), eines Dreiecks (Hals) und eines Kreises (Kopf) auf den Boden gemalt. Der Angreifer darf sich zuerst nur auf einem Bein, aber dafür recht frei bewegen. Der Verteidiger agiert auf den Linien. Kommt der Angreifer bis zum Hals, dürfen beide Beine genutzt werden. Er hat gewonnen, wenn er den Kopf erreicht. Er hat verloren, wenn er vom Verteidiger aus dem Tintenfisch gedrängt wird.

Kleidung der Spielenden – Türkise Trainingsanzüge mit Zahlen

Die verschuldeten Menschen, die sich in der Netflix-Serie Squid Game auf die mörderischen Spiele einlassen, tragen während ihres Aufenthalts auf der Insel alle einen türkisenen Trainingsanzug. Auf diesem ist die jeweilige Nummer der Person aufgenäht, von 1 bis 456. Die Nummer 001 hat Oh Il-nam, der alte Mann, welcher der heimliche Initiator der Spiele ist.

Der Hauptcharakter der Serie, Seong Gi-hun, trägt die letzte Zahl 456. Sein alter Freund, den er eigentlich für einen reichen Geschäftsmann hielt, ist ebenfalls dabei. Er heißt Cho Sang-woo und trägt die Nummer 218. Die nordkoreanische Überläuferin Kang Sae-byeok hat die Nummer 067. Weitere wichtige Charaktere sind z. B. Jang Deok-su mit der 101 und Abdul Ali mit der 199.

Damen Spieler Anzug    Damen Spieler Shirt    Herren Spieler Anzug    Herren Spieler Shirt

Kleidung der Wärter – Rote Overalls mit schwarzen Masken und Symbolen

Die Wärter, welche die Spielenden beaufsichtigen, die Spiele vorbereiten und für den geplanten Ablauf sorgen, tragen alle rote Overalls mit Kapuzen. Diese kennt man bereits aus der ebenfalls sehr erfolgreichen Netflix-Serie „Haus des Geldes“ aus Spanien. In Squid Game aus Südkorea werden die roten Overalls mit schwarzen Gürteln und Masken ergänzt, die an Fechtmasken erinnern.

Diese in schwarz gehaltenen Masken sind mit je einem weißen Symbol versehen, das die Hierarchie der Wärter erkennen lässt. Das Quadrat zeigt die „Manager“ an, die unter den Wärtern das Sagen haben. Das Dreieck steht für die „Soldaten“, die mitunter die Spiele beaufsichtigen. Einen Kreis haben die „Arbeiter“, welche die Spiele vorbereiten und danach die Leichen wegräumen sowie verbrennen müssen.

Wächter Kostüm     Maske Kreis     Maske Dreieck     Maske Quadrat

Der Spielleiter / Frontmann und sein Bruder

Über allen steht der Frontmann bzw. Spielleiter, der meist mit einer grau-schwarzen Maske und einem dunklen Mantel in Erscheinung tritt. Bereits in den ersten Folgen sieht man ihn aber auch schon ohne Maskierung von hinten. Im Laufe der Serie stellt sich heraus, dass es sich um den Gewinner der Spiele von 2015 handelt. Gleichzeitig ist es der Bruder eines Polizisten, der sich – erst als Wärter, dann als Kellner verkleidet – auf die Insel schmuggeln kann. Bei dem Polizisten handelt es sich um Hwang Jun-ho. Er will seinen Bruder finden, nachdem er entdeckt, dass eine geheimnisvolle Visitenkarte mit den drei Symbolen Quadrat, Dreieck und Kreis zu den Spielen auf der Insel führt. Eine solche Visitenkarte hat er im Zimmer seines verschollenen Bruders gefunden. Bei diesem handelt es sich um den „Frontmann“, dessen Charaktername nicht aufkommt.

Spielleiter / Frontmann Kostüm           Spielleiter / Frontmann Maske

Zusammenfassung zu Squid Game

In der derzeit erfolgreichsten Netflix-Serie spielen verschuldete Menschen erst um 100.000 Won (rund 72,67 Euro) und werden anschließend zu den eigentlichen Spielen eingeladen. Dort füllt sich ein übergroßes Sparschwein nach jedem Spiel mit immer mehr Geld. Am Ende werden darin 45,6 Milliarden Won gesammelt, die dem Gewinner als Preisgeld zugeschrieben werden. Diese Summe ist umgerechnet ungefähr 33.135.480 Euro.
Wer am Ende gewinnt, was mit dem Geld geschieht und welche Entscheidungen die zweite Staffel einläuten könnten, das sehen Sie in der Squid Game Serie auf Netflix.

Kinderspiel Puppe Kostüm           Kinderspiel Puppe Maske