5€

Jetzt zum Newsletter anmelden

  • 5€ Gutschein sichern 30€ Mindestbestellwert
  • Kostenlos und jederzeit kündbar
  • Exklusive und individuelle Schnäppchen und Rabattaktionen

Zum Gruselfest gehört die Kürbisfratze zum guten Ton. Was wäre schließlich eine Halloween-Party ohne das unheimliche Grinsen eines dicken Kürbisses, das Ihre Gäste begrüßt und bösen Geistern einen Schrecken einjagt?

Wir vom Kostümpalast kennen uns mit den Verkleidungsfesten und der Deko bestens aus. Hier erfahren Sie mehr rund um den Kürbis. Außerdem geben wir Ihnen Tipps, welche Kürbisse sich zum Basteln eignen und wie Sie ganz leicht Ihre eigene Kürbislaterne schnitzen. Mit dieser perfekten Halloween-Deko wird die Party schaurig schön!

Geschnitzte Kürbisse Halloween

Woher kommt Jack O’Lantern?

Halloween geht vermutlich auf das Fest der Toten und Geister der Kelten zurück. Diese glaubten, dass sich in der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November die Tore zur Unterwelt öffneten. So wandelten Verstorbene in dieser Nacht im Reich der Lebenden. Mit Lichtern begrüßte man seine toten Verwandten und hielt zugleich böse Geister fern.

Ursprünglich wurden Laternen, aus Rüben geschnitzt, Jack O’Lantern genannt. Die Iren brachten diese Bräuche nach Amerika. Dort fanden sie Kürbisse und nutzten sie für ihre geschnitzten Lampen. Die Amerikaner übernahmen einige der Riten und so wurde aus dem Fest der Toten Halloween, wie wir es heute kennen.

Diese Kürbisse eignen sich zum Schnitzen

Es gibt so viele Kürbissorten mit verschiedenen Farben, Formen und Geschmacksrichtungen. Da stellt sich unweigerlich die Frage: Welchen kann ich für meine Kürbislaterne nehmen?

Grundsätzlich können Sie mit allen Kürbisarten basteln. Die Klassiker finden Sie gewiss im Supermarkt um die Ecke. Diese eignen sich besonders gut zum Schnitzen:

  • der Halloween-Kürbis
  • der Muskat-Kürbis
  • der Butternuss-Kürbis
  • der Hokkaido-Kürbis

Mit speziellen Sorten schaffen Sie Abwechslung und können sich zugleich einer kleinen Herausforderung stellen. Denn die folgenden Sorten sind etwas für fortgeschrittene Bastler:

  • der Big Max
  • der Harvest Princess F1
  • der Jack O’Lantern
  • der Tom Fox

Aus den Zierkürbissen, die ebenfalls eine beliebte Herbst-Deko sind, lassen sich ebenfalls fantasievolle Kunstwerke schaffen. Achtung: Dieses Kürbisfleisch eignet sich nicht zum Verzehr. Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei diesen Sorten ausschließlich um Zierde.

Verschiedene Kürbisse

Ein guter Kürbis – so erkennen Sie ihn

Soll der Kürbis im Oktober als Herbst-Deko dienen und bis Halloween auf Ihr Haus aufpassen, dann muss er frisch sein. Wir geben Ihnen ein paar Tipps, worauf Sie beim Kauf achten können.

Einen reifen Kürbis erkennen Sie an seiner harten Schale und dem hohlen Geräusch beim Draufklopfen. Schauen Sie sich die Frucht genau an. Die Schale sollte unversehrt sein und keine tieferen Verletzungen haben. Entdecken Sie offene oder weiche Stellen, sind das eindeutige Hinweise darauf, dass der Kürbis bald faulen wird. Der Stiel muss festsitzen. Fühlt er sich matschig an oder löst sich bei leichtem Ziehen, entscheiden Sie sich für einen anderen Kürbis.

Ein gutes Zeichen ist, wenn die Frucht schwerer ist als sie aussieht. Dann haben Sie eine wunderbare Wahl getroffen. Der Kürbis kann dann auch länger gelagert werden – zum Beispiel bis Halloween. Vorsicht ist bei einem vergleichsweise leichten Modell geboten. Der Kürbis könnte schon schimmeln.

Tipp für Anfänger: Ist der Kürbis glatt und ohne große Riffeln, lässt er sich leichter bearbeiten.

Kürbis schnitzen: So geht’s!

Sie haben den perfekten Kürbis gefunden. Jetzt geht es an den Schnitzspaß.

Werkzeug bereitlegen

Legen Sie eine große Unterlage auf den Tisch. Zum Schnitzen benötigen Sie einen großen Löffel und ein scharfes Küchenmesser. Wenn Sie das Kürbisfleisch anschließend in leckeren Rezepten weiterverarbeiten wollen, stellen Sie zwei Schüsseln bereit – eine für das Fruchtfleisch, eine für Kerne und Fasern.

Außerdem benötigen Sie einen Folienstift oder Edding zum Aufmalen der Fratze oder des Motivs. Für einfache Schnitzereien genügt ein kleines, spitzes Messer oder ein Cutter. Möchten Sie etwas Ausgefallenes oder Aufwändiges machen, dann empfiehlt sich ein Kürbis-Schnitz-Set.


Kürbisse werden geschnitzt
Kürbis aushöhlen

Kürbis aushöhlen

Nehmen Sie das große Messer und schneiden Sie den Deckel aus. Richten Sie dabei die Messerspitze schräg zur Mitte aus. Sie erhalten eine größere Auflagefläche und der Deckel kann später nicht in den Kürbis hineinfallen. Lassen Sie den Stiel am besten einfach dran. Er ist ein wunderbarer Griff, wenn Sie die Kerze wechseln.

Als Nächstes entfernen Sie mit dem Löffel die Fasern und Kerne. Das Fruchtfleisch ist freigelegt und kann nun möglichst gleichmäßig abgeschabt werden. Am Ende soll ein circa ein bis zwei Zentimeter dicker Rand bleiben.

Gesichter und Motive schnitzen

Jetzt kommt das Beste – das Schnitzen. Ihnen sind hier keine Grenzen gesetzt. Vom einfachen Gesicht bis hin zu atemberaubenden Motiven können Sie Ihren Kürbis gestalten, wie Sie wollen. Anregungen und Vorlagen finden Sie in Büchern und im Internet. Suchen Sie sich Ihr Lieblingsmotiv aus und legen Sie los. Ob gruselige Fratze oder ruhiges Waldmotiv, erlaubt ist, was gefällt.

Das Motiv können Sie frei Hand oder mit einer Schablone auf den Kürbis übertragen. Nun kommt das kleine Küchenmesser, der Cutter oder das Schnitz-Set zum Einsatz. Schneiden Sie einfach entlang der aufgemalten Linien. Wenn Sie die Konturen mit einer Nadel punktieren, erleichtern Sie sich das Ausschneiden.

Bei manch aufwändigem Motiv entfernen Sie auch nur behutsam die Schale und lassen das Fruchtfleisch unberührt. Das Kerzenlicht scheint dann durch das Fleisch und es entstehen herrliche Effekte.

Nun braucht Ihre Kürbislaterne nur noch ein Teelicht. Soll es eine echte Flamme sein, stellen Sie es am besten in ein leeres Glas, damit es vor Wind geschützt ist. Bei der elektrischen Variante können Sie getrost auf das Glas verzichten.

Mann schnitzt Kürbis

Kürbis haltbarer machen

Ist Ihr Kürbis fertig, soll er natürlich so lange wie möglich halten. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten, das Leben Ihrer mit viel Liebe gebastelten Laterne zu verlängern.

Sie können den fertig geschnitzten Kürbis mit Essig ausspülen. Lassen Sie ihn danach gut trocknen. Etwas Haarspray von außen kann zusätzlich helfen.

Eine andere Variante ist Anti-Schimmel-Spray mit Chlor. Mit diesem können Sie alle zwei Tage den Kürbis von innen einsprühen. Wenn Sie noch etwas Öl auf die Schnittkanten reiben, unterstützt es dabei, Ihre Halloweenfratze haltbarer zu machen.

Geschnitzter Kürbis mit Dekoration

Kürbis-Deko an Halloween

Es können nicht genug Kürbisse im Haus und im Garten sein? Dann haben wir in unserem Onlineshop Halloween-Kürbis-Deko für Sie. Denn mit dem echten Halloweengemüse kann man leider nicht alles machen.

Wir haben lustige Girlanden, Kerzen, Ballons, Keramik, Laternen, Vogelscheuchen und mehr in Kürbisform. Möchten Sie Ihren Muffins ein Kürbisgesicht geben, finden Sie außerdem eine Kürbisbackform.

Mit Ihrem geschnitzten Kürbis und unserer Kürbis-Deko wird aus Ihrer Halloween-Party ein Kracher!