Die 10 besten Mottoparty-Ideen: 5. Hexen und Zauberer
30. August 2016
Magisch, magischer, Magic Con!
10. Februar 2018
Zeige alle

Die Hexen von Salem, oder: Sarah Sanderson

Die Hexen von Salem, oder: Sarah Sanderson

Jeder von euch kennt den Begriff Salem, auch ganz ohne eine Hexe oder ein Halloween- Fan zu sein. An diesem Ort geschah gar Grauenvolles, denn viele Frauen – Hexen und angebliche Hexen – mussten ihre Leben lassen. Tja, die Angst der Männer vor uns weisen und kräuterkundigen Frauen! Wenn sie wüssten, dass wir im ewigen Kreis der Wiedergeburt immer wieder zum Leben erwachen – doch dieses Wissen hat ihnen ihr Christengott ja ausgetrieben.

Natürlich war ich dabei, in Salem, und natürlich war es nicht unsere beste Zeit, doch auch das haben wir überwunden.Dennoch müssen wir daran denken und andere erinnern! Denn Halloween ist nicht nur die Zeit des ausgelassenen Feierns – wir treten in Kontakt zur Anderswelt und damit zu unseren verlorenen Schwestern und Brüdern.

Was ist damals in Salem geschehen?

Salem ist eine Stadt im US Bundesstaat Massachusetts. Sie wurde 1626 von Puritanern gegründet, die ihre Hütten auf dem Blut und den Knochen der ursprünglichen Einwohner bauten. Da muss mit Konsequenzen gerechnet werden! Kein Wunder also, dass ausgerechnet die Töchter des Pfaffen eines Tages durchdrehten und psychotisch wurden. Sie sahen seltsame Dinge und benahmen sich gruselig – sie mussten ja vom Teufel besessen sein! Die Mädchen, die vielleicht einfach der puritanischen Strenge des Vaters entkommen wollten, bestätigten diesen Verdacht, womit das Unheil mit all seinen Verleumdungen seinen Lauf nahm. Etliche Frauen und später auch Männer wurden ermordet, und die schaulustigen Bürger ließen sogar die Arbeit auf den Feldern und mit ihren Tieren liegen, um nichts von dem Grauen zu verpassen. Foltern, falsche Geständnisse abpressen und töten – eine unheilvolle Zeit! Seitdem kennt jeder Salem.

Hocus Pocus – die Sanderson Schwestern

Hocus Pocus ist ein lustiger und leichtfüßiger Film, der das Thema Salem auf eine neue Weise interpretiert und in den drei Sanderson Schwestern großartige Charaktere präsentiert. Winifred, Mary und Sarah leben im Jahre 1693 in einem Wald nahe Salem in ihrem Hexenhäuschen. Sie entführen ein Mädchen und wollen ihm die Lebenskraft aussaugen, um unsterblich zu werden. Hier sieht man das Motiv der bösen Hexe wieder bestätigt, allerdings auch der machtvollen Hexe, denn bevor die Schwestern von den Dorfbewohnern getötet werden, spricht die Älteste einen Fluch aus, der sich 300 Jahre später erfüllt. Es beginnt eine turbulente und leicht chaotische Geschichte, die mit dem Tod der Schwestern endet.

Nun ja, was die Geschichte betrifft, gibt es nicht viel Neues – die bösen Frauen müssen getötet werden – aber was die Outfits
betrifft, sind die Hexen von Salem aus Hocus Pocus ganz vorne mit dabei! Darum verkleide ich mich zu Halloween gerne als Sarah Sanderson, um die blonde Seite meiner Persönlichkeit auszuleben und Tony in einem sexy Kostüm den Kopf zu verdrehen!

 

Auch beim Make-up darf man als Sarah Sanderson richtig aus dem Vollen schöpfen und kann seine Lidschatten Palette endlich einmal ausreizen. Künstliche Wimpern, ein Schönheitsfleck und rote Lippen machen den Look komplett.

Wollt ihr an Halloween der alten Hexen gedenken, dann schwingt euch auf eure Besen und habt Spaß! Das ärgert sie nämlich am meisten.

Melde dich zu unserem Newsletter an und erfahre von unseren tollen Aktionen, Gewinnspielen und Verlosungen oder werde unser Fan auf Facebook.

Jetzt kostenlos anmelden!
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
mattis id, commodo Praesent in ante.